Info Fischereiaufseher
Nachschulung und Lehrgang
21.01.2022

Nachschulung für bereits im Amt befindliche Fischereiaufseher

Mit Inkrafttreten des neuen Bayerischen Fischereigesetzes zum 1. August 2021 wird die Stellung der Fischereiaufseher (FA) gestärkt und an diejenige der Naturschutzwächter angeglichen. Die Aufseher sind damit Angehörige der Kreisverwaltungsbehörden und können in deren Namen bei geringfügigen Ordnungswidrigkeiten Betroffene verwarnen und ein Ordnungsgeld verhängen. Kleinere Ordnungswidrigkeiten, die bisher die Verwaltungsbehörden verfolgten, können die Fischereiaufseher dadurch eigenverantwortlich regeln. Damit die Fischereiaufseher auf die notwendigen Kompetenzen für die zusätzlichen Befugnisse erlangen, ist eine entsprechende Fortbildung Voraussetzung. Die Frist um an dieser Nachschulung teilzunehmen ist der 1. Februar 2023. Es besteht also ausreichend Zeit.

Die gemeldeten FA haben dazu bereits ein Schreiben des Landwirtschaftsministeriums erhalten.

Der Fischereiverband Schwaben wird Jahr 2022 eine bedarfsgerechte Anzahl an Schulungen (in Präsenz und online) anbieten, um die ca. 700 gemeldeten FA in Schwaben zu schulen. 

Die Termine finden Sie > hier

Bis zum Ende der Übergangsfrist können die bereits bestätigten Fischereiaufseher mit den bisherigen Kompetenzen kontrollieren, diejenigen, die die Nachschulung erhalten haben, können mit den erweiterten Kompetenzen kontrollieren. 



Lehrgang für neue Fischereiaufseher

Die Entwicklung der Pandemie macht es nach wie vor schwer, Lehrgänge als Präsenzveranstaltung zu planen. Online-Schulungen kommen für uns derzeit aus verschiedenen Gründen nicht in Betracht.

Sobald die Kurstermine feststehen, werden wir hier darüber informieren

Fischereiaufseher die neu ausgebildet werden, haben dann gleich die Voraussetzungen für die erweiterten Kompetenzen erfüllt.



‹ Zurück zu den Nachrichten

Teilen Sie diese Nachricht